mehrsprachiger Moderator - Dolmetscher - Übersetzer
       
DE
(26 Juli 2022 13:39)
Ich hatte die Ehre, das Teambuilding des Großunternehmens Geodis zu moderieren. Es handelt sich um eine internationale Großmacht im Bereich der Logistik. Auch wenn man bei diesen Events sich mit vielen Neuigkeiten konfrontiert, es lohnt sich, viel Energie darin zu investieren, weil die OrganisatorInnen immer sehr dankbar sind. Es war richtig spannend, vor allem weil das Event im Stadion des Fußball-Clubs Ferencváros ausgetragen wurde.
(26 Juli 2022 13:00)
Schwimmen ist eine der beliebtesten Sportarten in Ungarn. Es ist also offensichtlich, dass in Budapest die Weltmeisterschaften immer zu einem Groß-Spektakel werden. So war es heuer auch, denn nach 2017 und vor 2027, die WM auch 2022 in Ungarn ausgetragen wurde. Ich arbeitete als Reporter an dem Event, und es war echt ein Highlight, denn man von vielen ungarischen Erfolgen berichten konnte.
(08 Dezember 2019 08:55)
Es war für mich eine Ehre, die Galanacht des Kartingsports in Budapest zu moderieren. Die Preise wurden an die besten jungen Fahrer übergeben. Stargast des Abends war der ehemalige ungarische Formel-1 Fahrer Zsolt Baumgartner.
(14 Februar 2018 20:02)
Man freut sich auf die Gespräche mit erfolgsreichen Menschen. So hatte ich auch ein tolles Gefühl, wenn ich letzte Woche die Gelegelnheit hatte, mit zwei fantastischen Fechtern und ihren Trainern im Rahmen einer Podiumsdiskussion in Budapest zu sprechen. Am Event, dessen Moderator ich war, haben sich die Sportler über ihre Erfahrungen an den Olympischen Spielen in Rio - wo sie Bronzemedaille gewannen - unterhalten. Es wurden Themen wie Karriere, Erfolg, Misserfolg, Nachwuchs usw. angesprochen. Ein toller Abend, vielen Dank dafür!
(31 Dezember 2017 14:57)
Der Ungarische Karting Verband hat die besten Piloten der Saison 2017 zu einem festlichen Event eingeladen. Es wurden die Pokale an die schnellsten Teilnehmer übergeben. Ans Podest wurden nicht nur die Ungarn gerufen, sondern auch diejenigen, die im internationalen CEE Rotax Max Challenge in den diversen Kategorien die schnellsten waren. Herzlichen Glückwunsch!
(23 September 2017 13:17)
Es war für mich ein Herzensanliegen, die Podiumsdiskussion über nachhaltige Mobilität zu moderieren. An der Veranstaltung, die in Budapest abgehalten wurde, kamen Experten aus der ungarischen Hauptstadt und Wien zusammen. Es kamen Projekte aus beiden Städten ans Tageslicht, präsentiert wurden neben den bereits abgeschlossenen Projekten auch die zur Verwirklichung ausgearbeiteten Ideen. Es war für mich ein besonderes, nostalgisches Event, da ich sechs Jahre während meines Studiums in Wien gelebt habe.
(18 September 2017 13:03)
Der dritte Bezirk von Budapest hat vergangenen Donnerstag sein eigenes Sportfestival veranstaltet. Es haben sich über 30 Sportarten und Vereine vertreten, das Zielpublikum waren Kinder unter 10 Jahren. Die Schüler konnten Sport treiben, Trainer kennenlernen und sich über eine künftige Sportkarriere erkundigen. Für mich war es eine neue Erfahrung, da meine Interviewpartner mehrheitlich junge Kinder waren, die auch beim Mikrofongespräch viel Begeisterung zeigten.

(08 Januar 2017 13:31)
Zum zweiten Mal in Folge hatte ich die Ehre, die Silvestergala des Hotel Gellért in Budapest zu moderieren. Ein fantastisches Event! Zahlreiche ungarische Musiklegenden sind auf die Bühne gestiegen, um das großartige Publikum mit ihrer tollen Musik zu begeistern. Was mich angeht, das war wieder mal ein unvergesslicher Abend! Das Programm verlief mehrsprachig, da viele Gäste aus dem Ausland gekommen sind.
(14 November 2016 19:27)
Es war für mich ein tolles Erlebnis, positiv denkende Menschen bei der CaliVita Gala anlässlich des 25. Geburtstages der Firma kennenzulernen. An der Budapester Veranstaltung nahmen über 2.000 Menschen aus 12 Ländern Teil. Die Gäste strahlten im wahrsten Sinne des Wortes, da sie fest an ihren Träumen glauben. Die Moderation verlief in Englisch, aber ich hatte die Gelegenheit, die Rumänen und Ungarn in ihrer Muttersprache anzusprechen.
(26 August 2016 12:06)
An der dritten Ausgabe des IronMan 70.3 hatte ich die Ehre, eine Pressekonferenz in Budapest zu moderieren. Das Highlight des Tages war ein Interview mit dem Weltmeister Ivan Rana und dem Organisator des IronMan-Bewerbes in Zürich.
(15 Juni 2016 12:29)
Der dreifache Olympiasieger Botond Storcz (Kanusport) war der Stargast an der heurigen Tour de Obuda in Budapest (5. Juni). Der aktuelle Cheftrainer des ungarischen Teams wurde von den zirka 500 TeilnehmerInnen frenetisch applaudiert. An der Radveranstaltung hatte man die Möglichkeit, an einer der zur Verfügung gestellten drei Strecken zu fahren. 
(03 Januar 2016 11:52)
Es gibt Geschenke, die man eine Woche nach Weihnachten vom Schicksal bekommt. Ich hatte die Ehre, mehrsprachiger Moderator des Silvesterprogramms im Hotel Gellert zu sein. Das Gebäude wurde vor knapp 100 Jahren erbaut und gehört zu den imposantesten Hotels der ungarischen Hauptstadt.
(26 August 2015 15:16)
Dutzende Medaillen wurden an österreichische TriathletInnen überreicht, als sie beim IronMan 70.3 in Budapest tolle Leistungen erbracht haben. In den Age Group-Kategorien gab es in vielen Fällen rot-weiß-rote Erfolge. Die Party-Stimmung war von Beginn bis zum Ende zu spüren, es wurde sogar der letzte Ankömmling feierlich empfangen. Bei den Profis hat der Neuseeländer Terenzo Bozzone gewonnen, während in der Damen-Wertung Eimear Mullen (Irland) die Goldmedaille geholt hat.
(03 Juni 2015 09:10)
Diesmal war es kein echtes Rennen, wo der Moderator über Spitzensportler oder Topleistungen spricht. Es war die Tour de Óbuda, ein Freitzeitevent mit 531 Teilnehmern. Das Sporteregnis fand im 3. Bezirk von Budapest, in Stadtteil Óbuda statt. An einem Event ohne Sieger und Verlierer war allein die Unterhaltung im Mittelpunkt. Es wurde das Ziel gesetzt, Menschen mit Sport zu sensibilisieren, sie zu einem gesunderen Lebensstil zu bewegen. Nach dem halbtägigen Event, wo Hunderte von Menschen Spaß hatten und lächelnd den Platz verließen, kann ich mit Entschlossenheit sagen, dass man von einem richtigen Erfolg sprechen kann.
(09 Januar 2015 23:27)
Das neue Jahr beginnt für mich in Budapest. Nach einem aus zwei Etappen bestehenden Auswahlverfahren bekam ich einen Posten als Praktikant beim ungarischen Staatsfernsehen. Ich verfolge hautnah die Arbeit der Moderatoren und Reporter. Es ist großartig, jeden Tag neue Kenntnisse zu sammeln. Man spürt, dass es jeden Tag aufwärts geht und dass jede Information nützlich ist. Ich hoffe, dass ich das in Ungarn Erlernte bald in Praxis umsetzen kann. Schöne Grüße aus Budapest!
(27 August 2014 17:30)
In Budapest wurde am 23 August Geschichte geschrieben. Dafür sorgten 1500 TriathletInnen, die beim ersten IronMan in Ungarn an den Start gingen. Die Challenge bestand aus 1,9 Km Schwimmen, 90 Km Radfahren und 21,1 Km Laufen. 9% der TeilnehmerInnen kamen aus Österreich, wo dieses Event eine lange Tradition hat. Ich freue mich für alle SportlerInnen, die es geschafft haben, ins Ziel zu kommen. Herzlichen Glückwunsch auch an die Organisatoren, allen voran Peter Kropko (51-facher IronMan), dessen Traum - IronMan in Ungarn - erfüllt wurde.
(19 August 2014 21:49)
In Budapest wird am Samsta, dem 23. August, Geschichte geschrieben. Zum ersten Mal wird in Mittel-Europa (östlich vom ehemaligen "Eisernen Vorhang") ein Rennen der offiziellen IronMan Serie ausgetragen. Bei diesem außerordentlich wichtigen Event starten insgesamt 1500 TeilnehmerInnen. Die Herausforderung besteht aus 1,9 Km Schwimmen, 20,1 Km Radfahren und zum Schluss aus 21,1 Km Laufen. Spannung und Ausnahmezustand sind garantiert, es ist für mich eine Ehre, gemeinsam mit der Stimme des IronMans, Till Schenk, das Traumevent am Samstag zu moderieren. 

Web: www.ironmanbudapest.com
(29 Juli 2014 18:43)
Blitzfinale beim Budapest GP! Die 140 Radprofis der Central European Tour flogen mit einem brutalen Tempo Richtung Ziellinie. Es kam ein kompaktes Feld in den letzten Kilometer, doch die schnellsten Sprinter kannten keinen Kompromiss. Die besten Sportler setzten sich ab, lieferten einen spannenden Sprint, aber mit zirka 150 Meter vorm Schluss kamen 2 Profis zum Sturz. Der Lokalmatador Lovassy blieb am Boden und der Slovake Erik Baska (Dukla Trencin) gewann das Rennen vor den beiden Slowenen, Hocevar (Adria Mobil) und Tratnik (BMC Amplatz). Die Show war geil und bleibt mit Sicherheit in Erinnerung vieler Radfans!